Samstag, 30. September 2017

Auf dem Weg...

...zum Foodblogger????????

Was sagt man dazu,
schon wieder kommt ein Post, der in meiner Küche entstanden ist.
Wenn das so weitergeht, muss ich mich doch mal damit auseinandersetzten,
wie man Lebensmittel so richtig in Szene setzt, lach!


Na, könnt Ihr schon erahnen was ich dieses mal gezaubert habe?
Richtig ich habe Brot gebacken.


Einige werden jetzt vielleicht sagen oder nur denken, so ein richtig ungesundes aus Weißmehl,
ohne Körner ect.p.p.!
Ja ich stehe dazu, bei mir kommen auch solche Sachen auf den Tisch.
Es gibt halt Dinge, die einfach nur total göttlich schmecken, wenn sie mit einem
Weißbrot, welches am besten noch lauwarm ist, verzehrt werden.
Und da ich die letzten Tage viel Zeit in der Küche verbracht musste dieses schier...


...unsagbar köstliche Brot als Grundlage für die andere Leckerei einfach hergestellt werden.
-Könnt Ihr erahnen, welch köstlicher Geruch hier in der Luft hängt?-
Ich bin zu 99,999999 Prozent ein reiner Brotesser und ärgere mich ganz oft darüber,
das es wirklich fast nur noch Brote gibt, die irgendwie alle gleich schmecken.
-oder einfach nur gut riechen, aber kaum die Geschmacksnerven stimulieren-
Die kleinen Bäckereien die ihre Brote noch selbst herstellen, gibt es ja kaum noch,
was ich unsagbar schade finde.


Und bevor ich mir einen wabbeligen Kastenstuten hole, der noch nicht einmal einen Wettkampf gegen ein billiges Toastbrot gewinnen würde, back ich halt selber.
Und es ist so einfach und auch relativ schnell geschehen.
-Der Aufwand für so ein Brot, darf meiner Meinung nicht zu groß sein,
weil die Lebenserwartung noch nicht einmal bei 12 Stunden liegt-


Na, wer von Euch denkt bei dem Anblick jetzt noch an Ballaststoffe, Kalorien etc.
Ich definitiv nicht und mein Gatte auch nicht, lach.
Wenn Euch jetzt auch das Wasser im Mund zusammen läuft, dann würde ich an Eurer Stelle einfach in die Küche gehen und nach backen...


...den hier kommt jetzt das Rezept für Euch.

Zutaten:

150 ml lauwarme Milch
150 ml lauwarmes Wasser
1 gestrichener Teel. Zucker
1 Tüte Trockenhefe
(ja genau die, sonst ist es nicht mehr unkompliziert, lach)
350 ml Mehl
1 Prise Salz
2 E?l. Öl
(Raps, Sonnenblumen oder für einen besonderen buttrigen Geschmack
schmelzt ihr einfach Butter)
etwas Milch zum bepinseln


Zubereitung:

1. Zucker, Milch, Wasser und Hefe solange rühren bis sich die Hefe aufgelöst hat
und so ca. 10 Min ruhen lassen.

2. Öl und Salz unterrühren und jetzt nach und nach das Mehl zugeben, zu einem geschmeidigen Teig verkneten und zugedeckt an einen warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.
- wenn Ihr das Brot warm zum Frühstück servieren wollt, macht Ihr diese Schritte abends
und lasst den Teig über Nacht gehen-

3. Denn Teig noch einmal gründlich durchkneten, einen Laib daraus formen und auf einem Backblech mit Backpapier legen oder in eine leicht ausgefettete Form legen und noch einmal 40 Min. ruhen lassen.

4. Den Ofen vorheizen (Umluft 175°, Ober-/Unterhitze 185°)
1 Tasse mit Wasser in den Ofen stellen, den Laib mit er restlichen Milch gut bestreichen und auf mittlerer Schiene 25 Min Goldgelb backen.
(bei Ober-/Unterhitze darauf achten, das es nur Goldgelb wird, dann eventuell die Temperatur drosseln)

5. Wenn Ihr mit einem Holzlöffel gegen das Brot klopft und es hohl klingt,
ist das Brot fertig.


Und das schöne daran ist, man kann es auch wunderbar als Backmischung verschenken.
Einfach alle Zutaten miteinander vermengen ...
-natürlich nur die trockenen, lach-
...und diese z.B. in eine feste Papiertüte (auf der man vorher die Zubereitung geschrieben hat) füllen
und schön verschließen.
Denn das schöne an Trockenhefe ist, das man das ruhen vom ersten Schritt der Zubereitung auch einfach weg lassen kann.
Dann noch eine tolle selbstgemachte Marmelade dazu und man hat ein tolles Mitbringsel.


Wenn Ihr jetzt noch wissen möchtet welche Nascherei sich noch auf meinem Teller befindet
müsst Ihr einfach mal zu den Bärbels rüber gehen. Denn da verrate ich heute
welche Köstlichkeit noch in meiner Küche entstanden ist.

Und jetzt meine Lieben verabschiede ich mich auch endlich von Euch

Macht es Euch nett

Eure Bettina

Kommentare:

  1. Schon nach der Apfel-Kürbis-Marmelade lief mir das Wasser im Munde zusammen, aber nach diesem Post gibts kein Halten mehr.
    Nun muss ich auch noch backen. ;-)))
    Du hast ganz recht, man sollte nicht nur nach Kalorien schauen, sondern auch mal ungeniert genießen.
    Ein schönes, genussvolles Wochenende wünscht dir
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmhhh liebe Bettina, ich nehm alles!!!♥ Wie lecker ich liebe frisch gebackenes Brot und nun schau ich gleich mal was dass leckeres da oben drauf ist♥

    Liebe Wochenendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Bettina,
    Yummi, dein Brot sieht so lecker aus, da möchte ich am liebsten sofort reinbeißen. 😋
    Lieben Dank fürs Teilen und auch für die appetitliche Apfel-Kürbismarmelade.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Liebste Grüße aus Heidelberg,
    Annette

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bettina,
    Ich bin da ganz deiner Meinung:Hauptsache es schmeckt!
    Momentan find ich es völlig übertrieben,was in Sachen Ernährung so abgeht...
    Lass es dir munden und hab noch ein tolles Wochenende!
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Bettina,
    das Brot sieht absolut lecker aus und ich denke, das ist es auch!
    Die Zubereitung ist ja absolut simpel und da wir am Wochenende immer
    erst gegen Mittag frühstücken, kann ich das Brot morgens noch frisch backen
    Danke für's Rezept!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Wir haben einen wunderbaren Bäcker im Ort..... Aber wenn ich dein Brot so anschaue, sollte ich wirkluch mal wieder backen!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  7. Wer denkt denn schon an Kalorien... ich nicht.
    Bei mir muss es schmecken und das Essen Spaß machen.
    Alles andere ist wurscht...
    Und Dein Brot schaut einfach zu lecker aus.
    Ich liebe frisches Brot, gerne auch mal pur ohne alles oder nur mit einem leckeren Dip.
    Und nun schaue ich mir die Marmelade an, die schaut auch schon gut aus.
    Dir einen kuscheligen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Ohhhhh.....wir haben früher viel Brot gebacken - aber irgendwann damit aufgehört.....wenn ich Deine Bilder so sehe, bekomme ich wieder richtig Lust dazu!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Bettina,
    ich komme gerade von den Bärbels und habe schon Appetit auf leckere Marmelade und nun sieht dein Brot auch so lecker aus. Da bekomme ich ja gleich Hunger. Vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Bettina,
    da hast du recht, die meisten Brote schmecken alle gleich. Wenn der Aufwand nicht so groß wäre, dann würde ich auch öfters backen. Und wenn ich denn ans Werk gehe, dann ist es im nu weg, denn selbergemacht schmeckt halt doch am besten.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Bettina, meiner Meinung nach hast du es schon gut raus deine Leckerein aus der Kücge in Szene zu setzen. Dein Brot schaut lecker aus. Ich begebe mich mal wieder in die Küche, denn nach deinem Post habe ich jetzt auch Lust auf ein schönes Weißbrot mit Aufstrich. Herbstliche Grüße und einen guten Start in einen hoffentlich goldenen Oktober. Christine

    AntwortenLöschen
  12. Lecker, lecker kann ich nur dazu sagen, liebe Bettina. Der Geruch von frisch gebackenen Brot weht gerade zu mir herüber...😘 Und da möchte ich mir doch glatt noch eine Scheibe abschneiden (mein Hal hat gestern selber gebacken)mmmm mit Frischkäse und Marmelade..
    Hier scheint die Sonne und so wünsche ich Dir einen schönen Sonntag und schicke liebe Drosselgartengruesse mit.
    Traudi.🌞

    AntwortenLöschen
  13. Liebste Bettina, mei...gelesen habe ich es ja schon gestern hier, aber dann bin ich zu den Bärbels gehüpft und habe hier vergessen, zu schreiben wie sehr ich mich über das Rezept freue. Ich werde es auf alle Fälle nachbacken. Klingt gar nicht so schwer und sieht sehr lecker aus. Schon bei der Vorstellung, rieche ich den frischen Duft. Hab noch einen genussvollen Sonntag.
    Liebe Grüße und ein Drückerle sendet Dir Rosi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Bettina,
    ich habe schon ewig kein Brot mehr gebacken. Deins sieht mega köstlich aus!
    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  15. Ja, ich seh schon Schatzi,
    dann werde ich wohl, wenn die Marmelade fertig ist, auch noch ein Brot backen müssen.
    Das sieht wirklich zu köstlich aus. Passend zu einem gemütlichen Sonntagsfrühstück.
    Wird ausprobiert.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Guten Morgen, liebe Bettina,
    hmmm, ich habe eben schon die köstliche Marmelade besucht, und jetzt hier das frische, duftende Brot dazu ... jetzt hab ich Hunger *lach*
    Danke für das tolle Brotrezept, das werde ich mal ausprobieren!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine sonnig wunderschöne 1. Oktoberwoche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  17. uiiiii I KANN MA den DUFT genau vorstelln....
    i lieb ah BROT ah wenns weiss is...gggg

    des REZEPTAL muas i ma merken,,,,,
    kommt auf die LISTE unbedingt macha,,,,freu,,freu

    hob no an feinen TOG
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Bettina,da stimme ich dir voll zu..auch ein Brot ohne Körner und Ballaststoffe mag ich mal.
    So köstlich mit dick Marmelade,ich liebe es.
    Brot machen ist ja an und für sich kein großer Aufwand,aber das Ergebnis ist einmalig.
    L.G.Edith

    AntwortenLöschen
  19. Ich stimme dir voll zu. Ich mag auch gerne Weißbarot. Und manches schmeckt nur und NUR auf Weißbrot!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  20. Sehr sympathisch! Auch ich esse Weissbrot sehr gerne und lasse mich von all den erhobenen Zeigefingern und Gesundheitsaposteln nicht belehren. Das Leben ist endlich, so oder so... ;-)
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  21. Du Foodbloggerin :-)
    Den Einstellungstest dafür hast du mit diesem Meisterstück doch glatt bestanden!

    Ich liebe selbstgebackenes Brot und am besten schmeckt es frisch aus dem Ofen.
    Brot backt hier ja i.d.R. mein Broemmel und ich denke er sollte mal wieder eines backen.

    Jetzt packe ich mir aber mal eine von deinen Schnitten für die Arbeit ein und mache mich auf den Weg.
    Dir noch einen schönen Tag.
    GlG Naddel

    AntwortenLöschen
  22. Ich sag dir was, wir essen auch furchtbar gern so "ungesundes" Brot und machen am liebsten noch richtige Butter drauf ;)
    Es sieht einfach köstlich aus und ich würd am liebsten in den Bildschirm langen ...
    ♥lichst Doris

    AntwortenLöschen

Danke das Du bei mir vorbeigeschaut hast. Hab Lieben Dank für Deinen Kommentar bei mir.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...