Donnerstag, 5. Januar 2017

Rosamunde lässt grüßen....

Hallo meine Lieben!
Es ist kaum zu glauben...
...wir haben wirklich schon den 5. Tag vom neuen Jahr.

Ich wünsche Euch für dieses Jahr, nur das Allerbeste
und das von ganzem Herzen.


Heute entführe ich Euch schon wieder mal in meine Küche.
Denn ich habe gute Vorsätze...
-die habe ich allerdings nicht nur für dieses Jahr,
sondern immer-
...und einen davon, habe ich direkt am Anfang des Jahres umgesetzt.

Bei uns werden derzeit massenweise Clementinen gekauft und verzehrt.
Mir persönlich schmecken diese süßen und saftigen Früchte auch wirklich nur im Winter.
Da kommt es dann aber auch schon einmal vor, das ein paar Früchtchen,
einfach über Nacht, Form und Saft verlieren.


Ich sortiere die Früchtchen meist morgens aus und überlege, wie ich sie weiter verwende,
denn bis zum Abend, wären sie verdorben.
-essen tu ich halt die lieber, die noch keinen Saft verlieren-
Und einer meiner immer währenden Vorsätze, noch genießbare Lebensmittel nicht einfach entsorgen.
Natürlich soll das aber auch keinen stundenlangen Aufenthalt in der Küche bedeuten.

Dieses mal kam mir Rosamunde Pilcher zur Hilfe.




Weckte diese "Schnulze" doch die Erinnerung in mir, das ich schon immer mal 
Scones selber backen wollte. 
Und was passt dazu am Besten?
Genau. Ein süßer Aufstrich aus Zitrusfrüchten.

Ich habe also einfach Marmelade gekocht!!!
Und Ihr werdet es nicht glauben, aber das ging Ratzi-Fatzi und wurde einfach
in meine tägliche Hausarbeit integriert.



Die Zutaten hat man in der Regel alle zu Hause und das Ergebnis schmeckt göttlich.

Und so wird es gemacht:

Früchte schälen,
-grob das weiße entfernen, nicht ganz, sonst fehlt hinterher die leicht bittere Note-
klein schneiden (eventuell vorhandene Kerne entfernen) und abwiegen.
Ich kam auf 500g Fruchtfleisch.
150g Gelierzucker 2:1
-man braucht hier wirklich nicht die auf der Packung angegeben Menge,
das die Haut der Frucht reichlich Pektin enthällt.
Ihr könnt auch normalen Zucker nehmen, dann aber 250g-
2 Eßl Zitronensaft.
Alles gut verrühren und gut 2 Stunden Saft ziehen lassen.
-ich habe in der Zeit den Haushalt gemacht, grins-


Die Masse dann leicht durchpürieren und bei starker Hitze ca. 3 Min...
-wenn Ihr normalen Zucker genommen habt 15-20 Min-
... unter ständigem rühren, sprudelnd kochen.
In Gläser abfüllen und fertig.




Und natürlich habe ich dann am Nachmittag auch noch die Scones gebacken.
Und da erlebte ich dann die große Überraschung.
1. sie bedeuten auch keinen Aufwand
2. die Zutaten hat man alle im Haus
3. man verputzt sie so schnell, das man die Fotos vergisst!!!!

Tja Mädels, ich musste wirklich ein 2. mal backen...
die erste Ladung habe ich fast alleine mit einem Glas Marmelade gegessen.
Schmeckt also grandios.


Und so werden sie gemacht, auch easy peasy, grins:

500g Mehl mit 2 TL Backpulver sieben,
1 halben TL Salz unterrühren,
mit 50g flüssiger Butter zu einem krümmeligen Teig rühren,
2 Eßl Zucker dazu geben.
Langsam 250 ml Milch unterrühren bis ein zäher Teig entssteht.
Teig ca. 1cm dick ausrollen und ca 6 cm große Kreise ausstechen.
Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Milch bestreichen
und 12 Min bei 200° im Umluft Herd backen.
Fertig.








Vielleicht habe ich Euch ja auf den Geschmack gebracht.
Wenn ja wünsche ich 
"Guten Appetit"

Und jetzt verabschiede ich mich auch schon wieder von Euch!
Die Arbeit ruft, leider...

Heute Abend werde ich meine freie Zeit dazu nutzen,
um endlich mal wieder alle Eure herrlichen Blogs zu besuchen.
Wird Zeit, da ich seit meinem letzten Post
den Rechner vielleicht 1 mal anhatte.

Macht es Euch nett meine Lieben

Eure Bettina

Kommentare:

  1. Jetzt habe ich Hunger und Gott sei Dank gleich Kaffeepause ;-)
    Die Scones mit dieser herrlichen Marmelade schreien geradezu danach nachgemacht zu werden.
    Danke für die schöne Inspiration, liebe Bettina !
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich woll ja ewig schon mal dieses englische Teegebäck probieren. Und Clementinen werden hier gerade keine mehr gegessen. Typischer Fall von Überdosis. Ich werde die also vermarmeladen. Danke für den Tipp 😉
    Ich wünsche dir auch ein zauberhaftes Jahr!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. wie lecker! Das muss ich mir merken
    LG Elma

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Bettina und wie du mich auf den Geschmack gebracht hast!
    Ich werde es auf jeden Fall mal versuchen. Nur habe ich heute keine Zeit dafür - zu Schade.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag, deine Frau Vabelhaft

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Bettina, das wünsche ich dir auch.....
    Mei sieht das lecker aus.....
    Jetzt habe ich Hunger bekommen....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  6. Mhmm, liest sich schon lecker. Danke für die Rezepte. Scones zu backen muss ich unbedingt auch mal probieren.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Bettina,
    das hört sich ja lecker an und passt perfekt zum five o'clock tea.
    Ich finde es super dass du das etwas schrumpeligere Obst so weiterverwertes.
    Ich habe mir auch vorgenommen etwas achtsamer mit den Lebensmitteln unzugehen.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  8. Moin liebe Bettina, mmh lecker. Ich habe auch noch welche von diesen Früchtchen zuhause, die ich nicht mehr Essen mag... Vielleicht eine gute Gelegenheit, die Kleinen einzumischen.
    Du hast ein schönes Geschirr!
    Ich wünsche Dir einen gemütlichen Abend, liebe Grüße
    Lotte

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Bettina,
    so, jetzt habe ich aber Gelüste.
    Gleich werde ich mal den Kühlschrank plündern gehen...
    Lecker schaut die Marmelade aus und Mandarinen mag ich sowieso so gerne.
    Dann bin ich mal gespannt, ob Du es in Deiner Runde auch zu mir schaffst... :-)
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Bettina,
    Clementinen gibt es hier momentan auch jeden Tag als Vitaminschub.
    Die Marmelade schmeckt bestimmt himmlisch!
    Sei ganz lieb gegrüßt von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  11. Warum muss ich solche Sachen immer Abends lesen? Jetzt kann ich wieder in die Küche flitzen und nach etwas suchen, dass deinem Rezept irgendwie nahe kommt. Und versagen!
    Ich werde morgen gleich einkaufen gehen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Bettina,
    Hach sieht das lecker aus!!! Da ärgere ich mich gerade, dass ich den Post nicht gestern Abend schon gelesen habe! Sonst hätten wir heute morgen auch sowas leckeres auf dem Frühstücksteller. Hmm, das Rezept klingt so lecker!!!
    Vielen lieben Dank fürs Mund wässrig machen. Fühl dich ganz lieb gedrückt von mir, du liebe Katzenmama. ;-)

    Herzliche Grüße aus dem kalten (-8 Grad) Heidelberg,
    Annette

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Bettina,
    ich habe noch nie Scones gegessen, konnte mir auch nicht wirklich etwas darunter vorstellen. Das Rezept klingt ja sehr laienfreundlich, das werde ich ausprobieren.
    Schön, dass Du es auf Deiner Runde auch zu mir geschafft hast - ja, ich habe mich in letzter Zeit rar gemacht.
    Liebe Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Bettina,
    jaaaaaa!!! Danke!!! Knutsch!
    Das Rezept für die Scones. Super!
    ...und noch die Marmelade dazu.
    Das wird am kommenden Wochenende ausprobiert, freu mich schon drauf.
    Ich bin gerade sowas von blogfaul - uhhhhh schäm. Den Tilda Post hatte ich auch noch nicht gesehen.
    Die kleine Eisprinzessin ist einfach wunderschön und unsere Töpferkönigin bestimmt immer noch ganz aus dem Häuschen vor Freunde.

    Ganz dicken Drücker zu dir
    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Bettina,
    sieht ja lecker aus. Ich liebe Scones und herbe Marmelade. Und da du schreibst, dass das auch schnell und einfach geht, werde ich das mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Vera

    AntwortenLöschen
  16. Mensch Bettina, was du so alles neben der Hausarbeit schaffst. :)
    Die Marmelade sieht richtig lecker aus mit den frischen Scones.
    Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Bettina,
    ich habe mich sehr über deinen Besuch auf meinen Blog gefreut!!!! Und da musste ich natürlich ganz schnell bei dr rein schauen, was es gerade neues gibt :o)
    Oh, das ist ja die Verführung schlechthin!!!! Wofür Rosamunde Pilcher alles gut ist (lach). Das sieht ganz,ganz lecker aus, schön, daß du nochmal gebacken hast und uns nun den Mund wässrig gemacht hast. Du hast mich daran erinnert, dass irgendwo im Haus mein altes englisches Teatime Buch rum liegt. Darin gibt es allerhand Leckeres zur Tea-Time. Auch kleine Kuchen. ich glaub, ich geh das jetzt mal suchen.
    Liebste Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Bettina,
    ich bin ja ein süßer Frühstücker. Auch wenn schon Abend ist, läuft mir doch das Wasser im Mund zusammen. Ist abgespeichert!
    Liebe Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Bettina,

    jaaaa richtig köstlich sieht das aus!! Ich werde sie sicher nachbacken, danke für das Rezept.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Bettina,
    oh Mann, mir läuft das Wasser im Mund zusammen.
    Zum Glück habe ich den Post nicht abends gelesen.
    Ich habe mir erst 16 Gläser Orangengelee gemacht. Derartige Aufstriche sind so köstlich.
    Dein Rezept habe ich gespeichert. Das werde ich demnächst probieren.
    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  21. Oh da bekomme ich Lust auf Scones. Ewig nicht mehr gebacken. Glaube am Wochenende muss ich ran. Danke für die Erinnerung :-) Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen

Danke das Du bei mir vorbeigeschaut hast. Hab Lieben Dank für Deinen Kommentar bei mir.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...